Silhouetten der Städte Konstanz und Kreuzlingen
Silhouetten der Städte Konstanz und Kreuzlingen

Veranstaltungsreihe „Grenzgänger Wissenschaft“

Die Globalisierung, technologischer Fortschritt und demographischer Wandel, Digitalisierung, Klimawandel und Urbanisierung, all diese Entwicklungen werden auch für die Bodenseeregion Herausforderungen bereithalten und unsere Zukunft hier in der Region mitprägen - auch über ihre Grenzen hinaus. Welchen Einfluss hat Tourismus auf das kulturelle Erbe? Was sind die Auswirkungen von zunehmender Globalisierung und Digitalisierung auf die Region und ihre Einwohner? Wie werden sich die Städte in der Zukunft verändern und was bedeutet das konkret für Konstanz und Kreuzlingen? – Mit diesen Themen hat sich bei vier Veranstaltungen zwischen Januar und Mai 2019 die bereits 3. Runde des erfolgreichen Wissenschafts-Talks beschäftigt.

Die nächsten Veranstaltungen in der Reihe "Grenzgänger Wissenschaft" sind in der Planung, und finden voraussichtlich ab Ende 2019 statt. Wenn Sie Vorschläge haben zu Themen, die Sie interessieren, freuen wir uns auf Ihr Feedback per Email.

Die Hochschulen aus Konstanz und Kreuzlingen sowie die Stadt Konstanz bringen ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen, um aktuelle Entwicklungen aus Forschung und Gesellschaft zu diskutieren: Aus verschiedenen Blickwinkeln, interaktiv mit dem Publikum und gern auch kontrovers. Unerwartete Diskussionen entstehen, wenn Expertisen aus unterschiedlichen Fachgebieten und Hochschulen zusammentreffen und neue Perspektiven auf ein aktuelles Thema möglich machen.

„Grenzgänger Wissenschaft“ greift aktuelle, gesellschaftsrelevante Themen und Debatten auf, mit besonderem Fokus auf die Städte Konstanz und Kreuzlingen sowie auf die Region. Zu diesen Fragestellungen zeigt die moderierte Veranstaltungsreihe Lösungen und Denkanstöße auf, die die Konstanzer und Kreuzlinger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten – für Stadt und Region, für die Gesellschaft und übergreifende Fragen. Jeweils zwei oder mehrere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachdisziplinen der Hochschulen stellen ihre aktuelle Forschung zu den Themengebieten vor und diskutieren die Themen interaktiv mit dem Publikum.

„Grenzgänger Wissenschaft“ findet an zwei wechselnden Orten statt, in Konstanz und in Kreuzlingen in der Schweiz. Die politische Grenzlinie zwischen den Staaten ist jedoch nur eine der Grenzen, die die neue Veranstaltungsreihe überschreitet: Die Diskussion bewegt sich auch über die Grenzen der wissenschaftlichen Fachdisziplinen hinweg, schafft einen Austausch zwischen Forschenden aus drei Hochschulen und schließt nicht zuletzt die vermeintliche Grenze zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Die Veranstaltungen werden gefördert von DenkRaumBodensee, dem unabhängigen wissenschaftlichen, Think Tank, der sich in einer gesamthaften Weise mit der zukünftigen Entwicklung der Bodenseeregion befasst.

Veranstalter

In Zusammenarbeit mit :